Schlagwort-Archiv: Rindersuppe

Rezept Friedhofssuppe und mehr schaurige Angebote der ersten zwei Novemberwochen

In den ersten zwei Novemberwochen wird‘s gruselig..

> Staubiger Bio-Wein vom Jahr 1929 für 5,55€ passt am besten zu knochigen Gerichten oder zur Henkersmahlzeit

ghost-151246_1280

Frischkäse blutig rot für schaurige Vesper. Schmeckt trotzdem!

Salziges sonst gibt‘s Saures! Im Verließ gebackene Kessel-Kartoffeln für Geister, die gerne beim Fernsehen naschen und genießen. 

5 Tüten Chips für 8,90 im Angebot

 

..und in unserer Theke warten schaurige Überraschungen auf Sie:

 

Die Friedhofssuppe

Jedes Jahr in den ersten zwei Novemberwochen treffen sich alle Allgäuer Leichen zur Leichenschau und essen eine deftige Friedhofssuppe.

Bio-Rindersuppe: 1/2 Kilogramm Brustkern, 3 Knochen und Wurzelgemüse.
2 Liter Wasser mit allen Zutaten kochen. Nach ca. 1,5 Stunden das Fleisch heraus nehmen > jetzt ist es verzehrsfertig. Die Suppe weiterkochen (je länger die Kochzeit desto kräftiger die Suppe). Wenn kräftig genug, dann abseien. Jetzt entweder gleich essen oder zum haltbar machen heiß in Gläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Tipp: Kann super als Bratensauce oder für Risotto verwendet werden. 

Leider gibt es im Umkreis jedoch eine Leiche mit großem Loch im Magen und so kommt es, dass dieser Leiche das leckere Suppenfleisch vom Bio-Rind einfach wieder aus dem Bauch herausfällt. Klar, dass sie deshalb auch den größten Hunger hat und sich als Erste an die köstlich kräftige Suppe ranschmeißt.

Das ägert natürlich die langsameren der klapprigen Knochengestelle, denn für sie bleibt einfach nichts übrig und so ist es im Allgäu zu dieser Jahreszeit Tradition geworden, dass diese armen Schlucker sich einen vorbeifahrenden Touristen schnappen, um aus ihm erneut eine leckere Suppe zu kochen..

Natürlich ist das jetzt völliger Schmarrn. Die Suppe ist dennoch genial und das Bio-Rind vom Kempterhof geht auch nicht so schnell aus.

Angebot Bio-Rindfleisch für die Suppe

 

PS: Die ersten Weihnachtsbestellungen sind schon da.. bestellen sie jetzt gleich

über unser Kontaktformular
per Telefon: 07522 21625
oder per Telefax: 07522 8755

HofMarkt Kempter UG
Handwerks 3, 88145 Hergatz

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag: 8.00 – 12.00 Uhr + 14.00 – 18.00 Uhr
Freitag: 8.00 – 18.00 Uhr
Samstag: 8.00 – 12.00 Uhr

(Danke für das Geisterbild an Pixbay.com)

Share Button